25 km, 1500 hm, 6 Stunden = mehr als Abnehmen

 In Unternehmenskultur

„Ich komme ja gar nicht mehr in den dritten Stock, wie soll ich dann ein Meeting überstehen. Anstrengend.“
Mein Klient wog deutlich mehr als 100 Kilo und hatte massive körperliche Probleme. Aber, er war gerade dabei ein neues Unternehmen aufzubauen, weil es in der bisherigen Anstellung für Ihn nicht mehr weiterging.

„Leiden Sie?“ „Nein mir geht es gut, aber ich muss leichter werden. Das ist der Grund warum ich so schlapp bin.“
Ich schlug meinem Klienten vor, ein Drehbuch für „Seinen“ Film zu schreiben. Mein Klient war aus der Medienbranche, also durchaus eine bekannte Tätigkeit. Er solle einen Film kreieren der seinen Weg der nächsten 6 Monate zeigt und ein Ziel formulieren: „40 kg runter!“ Geht das, war meine Frage? „Es muss“, so seine Antwort.

Wir begannen mit einem einfachen Workout, testeten die körperlichen Möglichkeiten wie Balancefähigkeit, Koordination und Kraft: Ernüchterung. Im Gespräch stellte sich heraus, dass er gerne mal wieder in seiner alten Heimat einen Volkslauf machen würde. Er ist ihn als Jugendlicher gerannt. Seine Augen leuchteten. „Wollen wir ihn dieses Jahr Laufen?“ fragte ich ihn. „Ja!“ Das war ein viel motivierenderes Ziel als 40kg mühsam abzunehmen. Denn das bedeutet Verzicht – der Volkslauf war ein Gewinn!

Nach nur 6 Monaten und wöchentlichen Einheiten ging zwar sein Gewicht nur gemächlich nach unten, seine Leistung stieg aber enorm. Er nutzte wieder sein Potential, sein Ehrgeiz und die Beständigkeit halfen ihm, sein Ziel zu erreichen. Nebenbei änderten sich Essverhalten, Tagesrhythmus und die Haltung zu sich selbst.
Er erreichte sein wirkliches Ziel – mehr Leistung und Leichtigkeit. Aber die hatte nicht mehr alleinig mit dem Gewicht zu tun.

Wöchentliche Begleitung über ein halbes Jahr, das Hören auf den eigentlichen Bedarf meines Klienten und die Unterstützung mit gezielten Methoden und (nicht nur) Trainingseinheiten sich an das zu erinnern was er als Jugendlicher bereits konnte, aber nicht mehr machte – das zeichnete das Coaching aus. Mit Hingabe und einem Ziel, was ihm keinen Druck machte ermöglichte ich ihm einen Weg den er gehen konnte und alleine weiter gehen wird.

Comments
  • Jackie Rookard
    Antworten

    Du hast hier wirklich einige gute Punkte genannt! Sehr informativ, vielen Dank für diesen Beitrag! 🙂

Einen Kommentar hinterlassen

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search